Adventfeier am 4. Dezember 2018

In unserem adventlich dekorierten und gedeckten Pfarrheim erwarteten wir unsere Senioren zu unserer besinnlichen Adventfeier.

Hr. Pfarrer Kaserer stimmte uns auf den Advent ein und erinnerte an den eigentlichen Sinn des Advent – die Einstimmung auf die Ankunft Christi.

Josef und Klara Goldberger gestalteten das Programm des Nachmittags. Texte, von humorvoll bis besinnlich, wurden umrahmt vom gemeinsamen Singen.

Nach der Nahrung für die Seele, gab es natürlich auch Nahrung für den Körper und vor allem Zeit für Gespräche.

Das Seniorenteam der Pfarre Schönering wünscht ein frohes, gesegnetes Weihnachtsfest.

Drei Abendlöber im Advent

Für eine halbe Stunde an drei Freitagen im Advent (7., 14. und 21. Dezember) um jeweils 19 Uhr in der Pfarrkirche aus dem Trubel aussteigen, besinnlich werden – in den Spuren einer uralten Tradition. Der Liturgie im Rhythmus des Tages (auch Tagzeitenliturgie oder Stundengebet genannt) liegt die sich wiederholende Abfolge von Licht und Dunkelheit, Sonnenaufgang und -untergang, Arbeit und Ruhe eines Tages als göttliche Ordnung zugrunde. Der Tageslauf als göttliche Botschaft. Neben der Laudes am Morgen und der Vesper am Abend gibt es noch weitere Gebetszeiten über den Tag verstreut. Dabei nehmen die biblischen Psalmen jeweils eine herausragende Stellung ein. Die Eucharistie war im Gegensatz zum Stundengebet ursprünglich eine reine Festtagsliturgie. Der Alltag der Gemeinden war nicht durch möglichst viele Eucharistiefeiern zu allen nur erdenklichen Uhrzeiten durchzogen, sondern es war die Tagzeitenliturgie, die die ursprüngliche alltägliche Gebetsform der christlichen Gemeinde war. Doch wurde sie in der Folge „klerikalisiert“ und lebte über Jahrhunderte nur noch als mönchisches Stundengebet in Klöstern oder privates Breviergebet der Priester weiter. In neuerer Zeit gibt es Bestrebungen, die Liturgie im Rhythmus des Tages als sinnliche Gebetsform (Lichtritus, Weihrauch, Körperhaltung, Wechselgesänge, Stille, …) mit einer immer gleichen Grundstruktur (Hymnus, Psalm, Bibelstelle, Benedictus am Morgen, Magnificat am Abend, Fürbitten, Vater unser, Segen) zurückzuholen in die Mitte der Gemeinden und ihr den ursprünglich öffentlichen Charakter wieder zu geben. Etwa in Taizé-Gebeten, Morgen- oder Abendlöbern. Ich möchte diese Wiederbelebung des Stundengebets als meditatives „kleines Format“ mit drei adventlichen Abendlöbern (im Altarraum) in unserer Pfarre anbieten und versuchen. Möglicherweise mit Aussicht auf Fortsetzung zu anderen Zeiten im Kirchenjahr … dann könnten‘s vielleicht auch mal Morgenlöber werden.
Josef Goldberger.

Und für alle, die schon jetzt lieber am Morgen loben und preisen: Jeden Mittwoch im Advent (5/12/19) ist um 6 Uhr Rorate in unserer befreundeten Nachbarpfarre Alkoven mit Pfarrseelsorger Thomas Mair.

 

Besuch von den Philippinen

Die Philippinen sind das heurige Projektpartnerland der Dreikönigsaktion. Gäste von dort besuchten und erzählten uns Interessantes über ihr Land und welche Hilfsprojekte sie mit dem Geld finanzieren werden, das wir beim Sternsingen für sie sammeln. Sehr angetan waren sie von unserem Sternsinger-Rap.
Nach dem Informationsabend trugen sich die zukünftigen Sternsinger gleich eifrig in die „Gebietslisten“ ein.

 

Besuch im Paneum am 23. Oktober 2018

Unsere Halbtgsfahrt führte uns zuerst nach Enns. In der Basilika St. Laurenz hielten wir in einer Seitenkapelle eine Andacht. Viel Zeit hatten wir nicht, die Kirche zu besichtigen, aber das holen wir nächsten Herbst nach. Hoffentlich haben wir die Neugierde geweckt, diesen geschichtsträchtigen Bau genauer zu erkunden.

In Asten wurden wir schon im Paneum erwartet.  Das sogenannte Wolkenschiff ist angefüllt mit Unikaten und Kuriositäten rund ums Brot.

In St. Florian kehrten wir zur Stärkung im Stiftskeller ein.

Die Spielgruppe startet wieder!

SPIEGEL Treffpunkt Schönering St. Stefan
SPIEGEL Treffpunkt Schönering St. Stefan

Die Spielgruppe startet mit 18. Oktober 2018 jeden Donnerstag von 9:00 – 11:00 Uhr. Kinder im Alter von 1-3 Jahren treffen sich wöchentlich im Pfarrheim.

Wir singen Lieder, spielen mit Händen und Füßen, tanzen im Kreis, basteln zum Jahreskreis. Gemeinsam wird einen Jause bereitet und an der großen Tafel gespeist.

Diakon Johann Hagn gestaltet mit uns regelmäßig einen Krabbelgottesdienst in der kleinen Kapelle zu den jeweiligen Festen.

Gerne darfst auch du mit deiner Mama, Papa, Oma, Opa, Tante, …. zu uns kommen. Ein/Ausstieg ist jederzeit möglich

Informationen unter 0699/11793221 oder spiegel@schoenering.at

P1120061

Benefizkonzert für MAS Alzheimerhilfe in Ottensheim

Mit Mitgliedern des Opern-Ensembles am Landestheater sowie des Bruckner Orchesters Linz

So., 25. Nov. 2018, 17 Uhr, Pfarrkirche Schönering

Frau  DAS Karin Laschalt  wird das Projekt vorstellen.

Unter dem Motto „Nachklang eines Jahres“, das Jahr 2018
noch einmal Revue passieren lassen, singen und spielen für Sie:

Elisabeth Breuer, Sopran
Kathleen Brandhofer/Isabell Czarnecki, Alt
Matthäus Schmidlechner, Tenor
Ulf Bunde/Dominik Nekel, Bass

Jochen u. Ingrun Gröpler, Violinen
Clemens Rechberger, Viola
Annekatrin Flick/Feline Gröpler, Violoncelli

Nach dem Konzert wird bei der Kirchentür Glühwein und Tee ausgeschenkt.

Bibelausstellung „Expedition Bibel“

Entdeckungsreise mit allen Sinnen …

So., 5. Mai 2019 bis So., 19. Mai 2019
Pfarrheim Schönering

In dieser Zeit wird die Ausstellung bei uns im Pfarrheim zu besichtigen sein.

Sie beinhaltet z.B. 21 Ausstellungstafeln für Erwachsene, 21 weiterführende Klappentexte bieten vertiefende Informationen, 21 Ausstellungstafeln für Kinder und Jugendliche.
Original jüdische Kultgegenstände laden zum Kennenlernen ein. Zahlreiche Bibelübersetzungen und wertvolle katholische und evangelische Bibeln streichen den ökumenischen Aspekt hervor und zeigen die weltweite Verbreitung der Bibel auf.
Computer und Tablets mit Spielen und Programmen zur Bibel für Alt und Jung.
Viele Spiele (Puzzles, Karten, Memories, Pyramide usw. laden Kinder zur spielerischen Aneignung ein. Daher sind auch Schulklassen und Kindergärten herzlich willkommen!
Durch zahlreiche Gewürze, Hölzer und Gegenstände werden alle Sinne angesprochen.
Biblische Speisen (Fladen, Kuchen …) wollen die Bibel auch „schmackhaft machen.

Wir möchten alle Interessierten herzlich dazu einladen!