firmrück2014

Rückschau Firmvorbereitung 2014

Bei jeder Organisation, jedem Verein, jeder Firmengründung steht zu Beginn eine Vision. „Wenn Gemeinschaften diese Anfangs-Vision aus den Augen verlieren werden sie alt“, sagt Paul Zulehner. „Aber“, so der bekannte Pastoraltheologe weiter, „sie können sich immer wieder erneuern, indem sie sich an die Anfangs-Vision erinnern.“ Die Jesus-Bewegung (auch Kirche genannt) ist auch eine Gemeinschaft, die sich auf diese Art immer wieder erneuern kann. Und wo ist Erneuerungspotenzial zu finden, wenn nicht bei Jugendlichen. Als unsere Hauptaufgabe in der Firmvorbereitung sahen wir demnach, zu versuchen, mit den Jugendlichen zurückzugehen zu dieser Vision des Anfangs: Welche Vision hatte Jesus für seine Jesus-Bewegung? Wir arbeiteten dabei in den Gruppenstunden viel mit der Bibel – auch mit einer Bibel in jugendgerechter Sprache. Wir versuchten zu vermitteln, dass Jesus anders war und ist, anders als der „Mainstream“: Ausgestattet mit der Vision, eine Bewegung liebender Menschen zu gründen, konsequent auf der Seite der Armen, Benachteiligten, Ausgegrenzten. Wir versuchten zu vermitteln, dass Kirche jung, spannend, attraktiv, schwungvoll sein kann. Zum Beispiel bei den Familiengottesdiensten mit jugendgerechter Liturgie. Zum Beispiel bei der Firmlingsvesper mit Jugendband im März. Zum Beispiel beim Einkehrtag im Aufbruch-Zentrum des Stiftes Wilhering im April. Zum Beispiel bei der Spirinight mit Workshops und Gottesdienst im Mai. Zum Beispiel bei einer Stationen-Pilgerwanderung nach Scharten mit Maiandacht zum Thema des Beatles-Songs „Let it be“ (der eigentlich ein Marienlied ist: Lass es geschehen). Wir haben uns mit den Firmlingen aber auch auf traditionelle liturgische Formen eingelassen. Zum Beispiel bei der Vorstellmesse im März oder der Mitgestaltung der Osternacht. Wir versuchten zu vermitteln, dass die frohe Botschaft topaktuell ist. Und dass man auf einer Forschungsreise zum Heiligen Geist, dem großen Unbekannten, Energie und Kraft tanken kann. Unsere Reisegruppe bestand aus 16 Firmlingen. Die Firmung war hoffentlich für alle ein schönes inspirierendes Fest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *