menschen

Die „Familie“ im „Familiengottesdienst“ – eine Begriffsannäherung

Familiengottesdienste sind für alle da und alle sind eingeladen! Nachdem „Gottesdienst für alle“ aber komisch klingt haben wir den Hilfsbegriff „Familie“ gewählt, weil ausnahmslos jeder Mensch Teil irgendeiner (Groß-)Familie ist. „Familie“ ist also nicht ausgrenzend, sondern allumfassend gemeint. Mit unseren Liturgien versuchen wir nicht bloß die klassische junge Familie mit Kleinkind anzusprechen, sondern auch Jugendliche, Kirchenferne wie Kirchennahe, Alleinstehende, (junge und ältere) Erwachsene, Alleinerziehende… Und außerordentlich freuen wir uns jedes Mal, wenn ältere Menschen uns die Ehre erweisen und zu uns kommen – ob mit oder ohne Enkelkinder. Denn die bunte Mischung ist es, die eine Gemeinschaft lebendig macht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *