kfb

Fastensuppenessen – Aktion „Familienfasttag“ der kfb

Am Samstag (20.2., 19 Uhr) und am Sonntag (21.2., 8:30 Uhr) gestaltet die Kath. Frauenbewegung die Hl. Messe zum Thema „wirtschaft FAIRändern – solidarisch leben“ mit und lädt nach dem sonntäglichen Gottesdienst zum Fastensuppenessen für den guten Zweck ins Pfarrheim ein.

Der Aktion „Familienfassttag“ der kfb geht es um die Widersprüche des derzeit herrschenden fast ausschließlich gewinn- und wachstumsorientieren Wirtschaftssystems. Besonderes Augenmerk wird heuer auf die Tatsache gelegt, wie Frauen dadurch „unter die Räder kommen“. 70 Prozent der unbezahlten Arbeit weltweit liegt in Frauenhänden. Wenn wir das Evangelium ernst nehmen, müssen wir uns auch im Gottesdienst mit diesen Ungerechtigkeiten beschäftigen.

Mit der Aktion „Familienfasttag“ und dem Fastensuppen-Essen für den guten Zweck fördert die Katholische Frauenbewegung rund 100 Frauen-Projekte in Asien, Lateinamerika und Afrika. Frauen erfahren, dass sie Rechte haben: auf Bildung, auf Gesundheit, auf ein Leben ohne Gewalt, auf faire Arbeitsbedingungen und auf politische sowie ökonomische Teilhabe. Gelebte Solidarität mit Frauen und ihren Familien in den Ländern des Südens trägt dazu bei, dass teilen stark macht und eine bessere Zukunft ermöglicht: teilen spendet Zukunft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *