KBW_TreffpunktBildung_320_RGB

Rückschau – 65 Jahre KBW Schönering

„Unterwegs in eine neue Ära der Kirche“
Vortrag: DDr. Paul M. Zulehner
Mi., 22. Mai 2019

Am Anfang braucht man Mut damit man am Ende glücklich ist.

Ja, diesen Mut haben Herr Füreder (ehemaliger Bürgermeister) und Herr Schmittner (ehemaliger VS Direktor) am 17.11.1954 – vor 65 Jahren bewiesen. Die beiden haben das KBW in einer schwierigen Zeit gegründet. Und wir können nun dankbar auf eine reich erfüllte Zeit zurückblicken und wollten dies auch würdig feiern. (Wobei wir – das jetzige Team – mit nicht so vielen Jahren – seit März 2017 – aufwarten können.)

Mein Vorgänger als KBW Leiter war Herr Mag. Erwin Kaar von Dez. 1988 bis Feb. 2017.
Erwin Kaar`s Vorgänger war Herr Ing. Johann Lehner von 1977-1988.
Von 1954 bis 1977 leiteten die beiden Gründungsväter das KBW Schönering. Sie haben die Wurzeln gelegt, auf die wir laufend aufbauen können.

Ja, Jubiläen sind nicht nur ein Grund DANKE zu sagen, sondern auch eine gute Möglichkeit um Rückschau zu halten.

Die erste Veranstaltung am 17.11.1954 war: „Begegnung von Mann und Frau“ mit 75 Personen. Es folgten die VA „Gesunde Ehe“ mit 100 Personen. Sowie „Die Frau“ und „Der Mann“ und „Das Kind“ auch immer jeweils 100 TeilnehmerInnen. Den Abschluss am 22.12. machte die VA „Diese Geheimnis ist groß“. Alle Veranstaltungen im wöchentlichen Abstand.
Interessant ist noch, am 23.12.1962 fand eine VA „Krippe einst und jetzt“ mit Karl Schmittner mit 200 Personen statt.

Zum KBW gehören auch die beiden Gruppen „Spiegel“ und „SelbA“. Beatrix Swoboda leitet seit 10 Jahren den Spiegel-Treffpunkt. Danke für deine Arbeit! Sie war auch anwesend und bekam Applaus. Andrea Kohel leitet seit ein paar Jahren die SelbA-Gruppe. Danke für deine Arbeit! Leider konnte Andrea nicht dabei sein.

Im KBW Schönering ist auch die Theater-Gruppe Schönering beheimatet. Sie feiert heuer ihr 100 jähriges Bestehen! Dies war eine große Überraschung, denn das wusste die Theatergruppe nicht. Dank zwei verstorbener Männer (Herrn Grilnberger und meines Vaters Heinrich Reschauer) gibt es im Pfarr-Archiv Aufzeichnungen und ein altes Foto von 1919. Wir zeigten das Bild auf der Leinwand.

Foto Theatergruppe 1819

 

 

 

Foto Theatergruppe_Namen 1819

 

 

 

 

 

Das erste Theaterstück hieß: „Ein Stückchen Brot“

Zum runden Geburtstag gabs von uns eine süße Stärkung und das Foto zur Erinnerung.
Das Oberhaupt der Theater-Gruppe ist Herr Ing. Andreas Leitner. Jahrelang hatte diese Funktion Herr Alois Kaar über.
Wir wünschen weiterhin viel Erfolg und das die TheaterspielerInnen auch weiterhin den BesucherInnen viel Freude bereiten!

Im Anschluss durften wir von unseren Bürgermeister Mario Mühlböck Gruß- und Dankworte entgegennehmen, über die wir uns sehr freuten.

Von Seite der Diözesanstelle des Katholischen Bildungswerkes sprach Herr Dr. Christian Pichler über die Wichtigkeit des größten BildungsNAHversorgers in OÖ. Wir freuten uns auch über seine Worte.

Unser zuständiger Regionsbegleiter Kons. Martin Wintereder und seine Frau Paula Wintereder (Vorsitzende der KFB OÖ), sowie Herr Mag. Georg Wasserbauer sind auch zu unserer Jubiläumsfeier gekommen, worüber wir uns auch sehr freuten.

Anschließend konnten wir “unserem ganz besonderen Referenten“ Herrn DDr. Paul M. Zulehner seinen interessanten Ausführungen folgen.
Für die festliche musikalische Umrahmung sorgten Sonja und Matthäus Schmidlechner mit Klavierspiel und Gesang. Es war ein Ohrenschmaus, danke.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *