KBW_TreffpunktBildung_RGB_web

Schönering historisch entdecken:

Von verschwundenen Burgen, Flüssen und der Kirche am Edramsberg sowie Römertürmen und – Ziegelbrennereien auf der Spur!  (1. Teil)

Sa., 14. März 2020, 13 Uhr,
Kastanienbaum vor der Kirche Schönering

mit dem Kulturreferenten Mag. Markus Langthaler

Wanderung:
Schönering – Fall – Grieche – Rosenhügel – Mühlbachkreuzung – Edramsberg (altes Dorf) zurück nach Schönering.

Das Donaubecken ist ein seit Jahrtausenden von Menschen besiedeltes Gebiet. Da es sich über den einstmals sumpfigen Niederungen des Donautales erhob, boten sich die fruchtbaren Donauterrassen und die Hügelkette als ideale Siedlungsstätten an.

So befanden sich rund um Schönering zahlreiche Wehranlagen, verschwundene Flussläufe, römische Ziegelbrennereien und sogar eine zweite Kirche, die sich in Edramsberg befand und Siedlungen aus verschiedensten kulturgeschichtlichen Epochen.

Anschließend (ca. 17 Uhr) ist eine Einkehr ins „Cafe Restaurant Regina“ geplant

Um Anmeldung wird gebeten.

Wir laden zu einer spannenden rund drei bis vierstündigen Wanderung rund um Schönering herzlich ein, wobei es so manche geheime Plätze zu entdecken gibt.

Zweite Wanderung: (Termin wird noch bekanntgegeben.)
Schönering – 1000 Jährige Linde – Turmhügelburg Reith – Kammerergut mit germanischen Siedlungstrukturen – die Krift (Schöneringer Burg) – Römischer Villa beim Öhlinger zurück nach Schönering.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *