Jungscharstart: Voller Erfolg!

Mit einem Countdown aus voller Brust eröffneten die Kinder das neue Jungschar-Zeitalter in Schönering. 34 (!) waren gekommen und übertrafen damit unsere kühnsten Erwartungen.

Nach ein paar Kennenlernspielen (bei denen sich die Kinder die bunte Vielfalt und das Lachen auch vom bösen Herrscher und seinen Spionen nicht austreiben ließen) tauschten wir unsere Wünsche und Erwartungen für das bevorstehende Jungschargruppen-Jahr aus.

Dann bastelten wir ein Puzzle, indem jeder von uns ein Puzzleteil war – ein wichtiger Teil unserer Gemeinschaft.

Das Jungscharlied, unsere Hymne, war der musikalisch-fetzige Abschluss.DSCN1814

Aufgrund der vielen Kinder werden wir die große Schar ab der nächsten Gruppenstunde in zwei Jungschargruppen teilen.

Die weiteren Termine für Gruppe 1 von Sylvia und Gerald (Volksschüler ab der zweiten Klasse): 15. Oktober, 29. Oktober, 12. November, 26. November, 10. Dezember, 17. Dezember (adventFEUER, beide Gruppen gemeinsam).

Termine für Gruppe 2 von Josef (Hauptschüler und Gym-Unterstufe): 8. Oktober, 22. Oktober, 5. November, 19. November, 3. Dezember, 17. Dezember. Jeweils 17:30 bis 19 Uhr.

DSCN1813

Wir freuen uns auf unsere Jungschar-Montage!

Nachlese: Jungschargottesdienst Sonntag, 16. September 2012

2012-09-16 09.16.10

An diesem Sonntag übernahmen die Teilnehmer des Jungscharlagers in Klaffer gemeinsam mit dem Liturgieteam die Gestaltung des Gottesdienstes.

Fröhlich zogen wir mit unserem Jungscharlied „Es ist schön, solche Freunde zu haben“ in die Kirche ein.

2012-09-16 09.44.53

Thematischer Schwerpunkt des Gottesdienstes war das Spiel. Warum ist das Spielen so wichtig – für Kinder und Erwachsene gleichermaßen?

Foto

2012-09-16 09.49.14

Spielen lehrt uns den respektvollen Umgang miteinander, wir lassen uns auf einander ein, wir genießen eine zweckfreie Zeit, wir vergessen alles rund um uns und vertiefen uns in Freude und Spaß in der Gemeinschaft.

Kinder tun instinktiv, was sie am glücklichsten sein lässt. Erwachsene kommen ihrem kindlich-göttlichen Selbst wieder näher. Dort will auch Jesus uns haben. Wir gestalteten auch einen Rückblick auf das Jungscharlager, mit vielen Fotos und einem Bericht der Kinder.

Im Anschluss an die Feier lud die Pfarrcaritas draußen vor der Kirche zur Agape. „Coffee to Help“, Säfte und Kuchen wurden angeboten – der Erlös kommt Kindern in den ärmsten Ländern zugute.

P9160034

Wir durften auch Speisekürbisse aus dem Garten von Pfarrer Kaserer feil bieten, die Einkünfte daraus darf die Jungschar verwenden.

P9160039

Herzlichen Dank an den Herrn Pfarrer und alle Spender!

P9160048

P9160046

P9160044

Nächster Familiengottesdienst: 11. November, 9:30 Uhr, Fest des Hl. Martin

Leitbild der Jungschar Schönering

Wieso machen wir jetzt in Schönering noch eine Jungschar auch? Wo doch die Kinder eh schon so eingespannt sind mit Schule und Frühförderung. Sportverein, Musikunterricht, Ballet, Turnen, Judo, Flöte, Klavier, …

Wir machen das deshalb, weil wir der Meinung sind, dass die Jungschar klass und wichtig ist. Und weil wir der Meinung sind, dass Jungschar ganz was anderes ist.

Jungschar ist Lebensraum für Kinder. Abenteuer. Kreativität. Singen am Lagerfeuer.

Jungschar ist eine leistungsdruck- und wettbewerbsfreie Zone. Bedingungslos. So wie Gottes Liebe. Bei der Jungschar geht’s nicht darum, der Erste, der Sieger, der Beste zu sein. Es gibt Anerkennung ohne Leistung, ohne Sieg. Bei zwei Regeln kennen wir keinen Spaß: 1. Bei der Jungschar wird niemand ausgelacht. 2. Bei der Jungschar hat jeder Platz so wie er ist.

Jungschar heißt zweckfreies Spiel. Methodisch-spielerische Vielfalt statt ehrgeizige Spezialisierung. Jungschar ist frei vom Ehrgeiz der Lehrer. Frei vom Ehrgeiz der Trainer. Frei vom Ehrgeiz der Eltern. Bei der Jungschar geht es um persönliche Begegnung. Es geht um ein bewusstes Einlassen auf die Kinder. Jungschar heißt Spiritualität mit Kindern. Jungschar heißt Solidarität mit Kindern üben. Gegenüber Benachteiligten, Uncoolen, Dicken, Armen, Langsamen, Ungeschickten, Unsportlichen, gegenüber Außenseitern. Jungschar heißt Sternsingen gehen für die dritte Welt.

Jungschar bedeutet pädagogisch-pastorale Schulung der Mitarbeiter. Jungschar ist Lobby im Interesse der Kinder. Jungschar ist Natur – Schöpfung mit Kindern erleben. Jungschar ist Leben mit Kindern teilen. Leben mit Kindern bedenken. Leben mit Kindern am Evangelium orientieren. Leben mit Kindern lustvoll feiern. Leben mit Kindern freudvoll gestalten. Und einfach eine Gaudi haben.

„Wir stellen die Kinder in die Mitte“ ist unser Motto. Denn es ist schön solche Freunde zu haben!

SPIEGEL-Treffpunkt Schönering St. Michael

Bobbycar Stunde
Bobbycar Stunde

Wir starten mit 18. September 2012 unser Herbst/Winter Semester.
Von 9.00 – 11.00 Uhr treffen wir uns im Pfarrheim Schönering und verbringen gemeinsam einen Dienstagvormittag.
Alle sind Herzlich Willkommen: Kinder ab ca. 1 Jahr bis zum Eintritt in den Kindergarten in Begleitung von Mama, Papa, Oma, Opa oder „Nanny“.

Die ersten zwei Dienstage im September wird es eine offene Runde geben, wo sich jeder mal unseren Treffpunkt ansehen und ausprobieren kann.
Ab Oktober treffen wir uns wöchtenlich von 9-11 Uhr zum gemeinsamen Singen, Spielen, Basteln und anschließendem Jausnen.

Einmal im Monat gehen wir gemeinsam in die Kapelle und Diakon Johann Hagn wird mit uns einen Krabbel-Gottesdienst, mit der Kleinkinder gerechten Dauer von einer halben Stunde, feiern.

Habe ich euer Interesse geweckt, freue ich mich auf euer Kommen oder eure Anmeldung.
Eure Beatrix Swoboda

Infos unter spiegel@schoenering.at oder 0699/11793221.

Bommel der Osterhase
Bommel der Osterhase

 

Griaß di! Schön, dass du vorbeischaust.

Wir sind seit April 2012 als „Fachausschuss Kinder- und Jugendpastoral“ im neu gewählten Pfarrgemeinderat zuständig für den Bereich Kinder, Jugendliche und junge Familien in der Pfarre.  Wir haben uns einiges vorgenommen und unsere Arbeitsschwerpunkte für das kommende Jahr sind Jungschar, Ministranten und Familiengottesdienste. Wir, das sind: Antonia Steinhäusl, Roland Resch, Sylvia Lugmayr, Angelika Haindl, Diakon Johann Hagn und Josef Goldberger. Für jede Anregung, Idee und Mitarbeit sind wir dankbar. Jede und jeder ist herzlich willkommen. Wo immer ihr was beitragen wollt, ob bei der Jungschar- und Ministrantenarbeit oder bei der inhaltlichen und musikalischen Gestaltung von Familiengottesdiensten, meldet euch bei uns: josef.goldberger@schoenering.at.

Familiengottesdienste

Für die kommenden Monate haben wir gemeinsam mit dem Liturgie-Team und dem Spiegel-Treffpunkt folgende Familiengottesdienste geplant:

Sonntag, 16.9.2012, 9:30 Uhr: Familiengottesdienst – gestaltet von den TeilnehmerInnen des Jungscharlagers, anschließend Agape

Sonntag, 11.11.2012, 9:30 Uhr: Familiengottesdienst – Thema „Hl. Martin“, anschließend Agape

Montag, 24.12.2012, Heiliger Abend, 16:00 Uhr: Kindermette (zusammen mit dem Spiegel-Treffpunkt)

Samstag, 9.2.2013, 17:00 Uhr: Vorabend-Familiengottesdienst zum Thema „Fasching“ mit anschließendem Faschingsfest im Pfarrheim

Täuflingsgottesdienst im April 2013 (Termin wird noch fixiert) – gestaltet vom Spiegel-Treffpunkt

Sonntag, 16.6.2013, 9:30 Uhr: Familiengottesdienst

Die gesamte Pfarrgemeinde ist sehr herzlich eingeladen, an diesen Gottesdiensten teilzunehmen!

Jungschar-Start am 1. Oktober 2012

Da das erste Schöneringer Jungscharlager so gut gelaufen ist, möchten wir unser Versprechen nun in die Tat umsetzen und ab Herbst mit einer richtigen Jungschar und regelmäßigen Gruppenstunden beginnen.

Das heißt, wir werden uns alle 2 Wochen jeweils am Montag von 17:30  bis 19:00 Uhr im Pfarrheim Schönering treffen und spielen, basteln, malen, sporteln, Ausflüge machen, singen, beten, über Gott und die Welt reden, in den Wald gehen, feiern, …

Die erste Gruppenstunde wird am 1. Oktober 2012 stattfinden. Teilnehmen können alle Kinder der Pfarre Schönering ab der Erstkommunion. Gruppenleiter werden Sylvia Lugmayr und Gerald Weidenauer für die VS-Kinder ab der Erstkommunion und Josef Goldberger für die Kinder der HS und Gym-Unterstufe sein.

Wir laden dich also herzlich ein, in der Schöneringer Jungschar mitzumachen und würden uns freuen, wenn du dabei sein möchtest. Wenn ja, gib uns bitte Bescheid:

Gerald Weidenauer, 0664/805565039, gerald.weidenauer1@aon.at
Sylvia Lugmayr, 0676/6892095, sylvia.lg@aon.at
Josef Goldberger, 0664/73617741, josef.goldberger@gmx.at

Als Abschluss eines jeden Jungscharjahres wird es am ersten Wochenende der Sommerferien natürlich wieder ein mehrtägiges Jungscharlager geben.

Jungschar-Gottesdienst am 16. September 2012 um 9:30 Uhr

Im Rahmen der ab Herbst wieder regelmäßig stattfindenden Familiengottesdienste werden den ersten dieser Reihe die TeilnehmerInnen des Jungscharlagers gestalten.

Liebe Jungscharlager-Kinder, wir laden euch herzlich ein, mit euren Familien zu kommen. Wir brauchen eure Hilfe beim Singen und Beten. Wir werden im Altarraum stehen und die Lieder singen, die ihr schon vom Lager kennt und den Kirchenbesuchern ein paar Eindrücke von den schönen Tagen in Klaffer vermitteln. Es wird ungefähr so werden wie die „Kinderkirche“, die wir beim Jungscharlager am Sonntag gefeiert haben.

Ihr, die Jungscharlager-Kinder, bekommt in den nächsten Tagen auch noch eine extra Einladung zum Jungschargottesdienst per Post. In diesem Brief gibt’s auch einen Rückblick auf das Lager mit vielen Fotos und einer Einladung zu den Jungschargruppenstunden ab 1. Oktober.

Aufruf: Neue Minis sind herzlich willkommen!

Wenn auch du Lust hast, bei den MinistrantInnen in Schönering dabei zu sein und bereits die Erstkommunion empfangen hast oder einfach mehr von den Minis erfahren willst, ruf uns bitte jederzeit an! Du kannst auch gerne einfach in die erste Gruppenstunde nach den Ferien kommen, diese ist am Sonntag, 16. September 2012 nach dem Familiengottesdienst, also ca. um 10:30 Uhr. Es freuen sich auf dich die beiden Gruppenleiterinnen Antonia Steinhäusl (0664/8782696) und Melanie Krenmayr (07226/2303).

Jungscharlager in Klaffer vom 13.-15. Juli 2012

„Es ist schön, solche Freunde zu haben…“

… unter diesem Motto fand am Beginn der Sommerferien das erste Jungscharlager der Pfarre Schönering mit  30 Kindern statt. Jungschar gab es bis dato zwar keine, doch waren diese drei wunderschönen Tage in Klaffer vom Geist der Jungschar geprägt und dienten uns quasi auch als erste „Bedarfserhebung“ für den geplanten Start der Gruppenarbeit im Herbst. Da wir erst nur vorsichtig mit 20 Kindern gerechnet hatten, war es für uns dann eine wirklich große Freude, dass innerhalb kürzester Zeit 30 Anmeldungen – und somit das Maximum – eingingen.

Los ging’s dann also am 13. Juli um 14 Uhr vom Pfarrplatz, wo der Himmel ausgiebige Freudentränen für uns weinte, was unsere gute Laune aber keineswegs trübte. Herr Pfarrer Kaserer stattete uns vor der Abfahrt auch noch mit Geld für Eis und seinem Segen aus.

DSCN1402

Dankenswerter Weise stellten sich viele Eltern für den Fahrdienst zur Verfügung, so konnte Geld für einen Bustransport gespart werden!

Gut angekommen im Mühl-Fun-Viertel wurden die Zimmer eingeteilt und bezogen. Dann trafen wir uns draußen für erste Kennenlern- und Begrüßungsspiele und jedes Kind erhielt ein Kapperl der Katholischen Jungschar. Lagerregeln wurden gemeinsam erarbeitet, in denen der gegenseitige Respekt und Rücksichtnahme großgeschrieben wurden.

Nach dem Abendessen erkundeten wir das weitläufige Areal mit Fischteich, Spielplätzen und Badesee. Zwischendurch spielten wir verschiedene Gruppenspiele – zum absoluten „Renner“ wurde „Mexikanisch fangen“.

Beim sehr stimmungsvollen Abendlob mit Liedern und Gebeten im Wald bekamen die Kinder die Möglichkeit, ihre Gedanken zum Tag aufzuschreiben oder zu zeichnen und dann dem Feuer zu übergeben. Einige teilten diese durchwegs positiven Gedanken auch mit der Gruppe.

120713 klaffer (15)

Nach einer für manche eher kurzen Nachtruhe und einem ausgiebigen Frühstück nutzten wir die Gunst der Sonnenstunde am Samstag für einen Badevormittag am Klafferer Badesee. Dort unterhielten wir uns auch mit „Wikingerschach“, einem recht lustigen Geschicklichkeitsspiel. Am Nachmittag waren dann Kreativ-Workshops angesagt: Acrylmalen, Freundschaftsbänder, Schminken, Tetrapackbasteln, Gipsmasken, Jungscharleiberl bedrucken, Origami – alle Kinder beteiligten sich mit Feuereifer und viel Fantasie!

Nachdem uns die Sonne auch am Abend wieder lachte, konnten wir wie gehofft Würstl, Steckerlbrot und einige der von den Burschen selbst gefangenen und mit Hingabe ausgenommenen Fische am Lagerfeuer grillen und verspeisen. Sehr lecker!! Dann wurde natürlich noch Gitarre gespielt, gesungen und getanzt.

IMG_6931

Am späteren Abend wurden die Kinder von der „Weißen Fee“ im Wald zu einem Nachtgeländespiel erwartet – zur Belohnung gab es dann  Kuchen vom „Kuchenplaneten“ für alle.

Das Abendlob hielten wir wieder im Wald ab. In der Finsternis im Freien bei Kerzenschein gemeinsam zu singen und zu danken versetzte uns alle in eine sehr angenehme und ruhige Stimmung, die von großer Freude über die schöne Gemeinschaft getragen wurde.

Am Sonntagmorgen wurde nach dem Frühstück gleich gepackt und die Zimmer wurden geräumt. Um zehn Uhr feierten wir einen Kindergottesdienst, mit dabei war auch Christine Richtfeld, die Dekanatsjugendleiterin, die uns einen netten Besuch abstattete.

Bei der Lagerolympiade mit vielen lustigen Bewerben am Nachmittag gaben die Kinder noch mal alles – es gab jedoch keine Sieger oder Verlierer, der olympische Gedanke galt für alle gleichermaßen!

Ein Dank an die Gruppenleiterinnen der Ministranten und die Verabschiedung von Meli Lugmayr (siehe Bericht unten) bildeten den Abschluss dieser drei erlebnisreichen Tage in Klaffer.

Wohlbehalten kamen alle wieder in Schönering an und die wartenden Eltern wurden auch gleich mit einem Ständchen (unser sehr liebgewonnenes Jungscharlied) bedacht.

DSC07837

Wir, die Begleitpersonen möchten uns an dieser Stelle nochmals ganz herzlich bedanken, und zwar

  • bei den tollen Kindern! Ihr ward einfach spitze, das „Lagern“ mit euch war lustig und unkompliziert und einfach eine große Freude.
  • bei den Eltern – für euer Vertrauen.
  • beim Herrn Pfarrer – für die ideelle und finanzielle Unterstützung.
  • bei allen, die uns bei der Organisation oder Finanzierung des Lagers geholfen haben oder uns einfach mit Wohlwollen begegnen.

Fotogalerie zum Jungscharlager (zum Vergrößern anklicken):